Weniger schädliche Abgase : Forschungszentrum in Rostock arbeitet an Motoren der Zukunft

von 27. August 2021, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Martin Reißig, Geschäftsführer des Forschungszentrums für Verbrennungsmotoren und Thermodynamik, will Schiffsmotoren fit für saubere Kraftstoffe machen.
Martin Reißig, Geschäftsführer des Forschungszentrums für Verbrennungsmotoren und Thermodynamik, will Schiffsmotoren fit für saubere Kraftstoffe machen.

Verbrennungsmotoren müssen in Zeiten der Energiewende immer effizienter werden. Ein kleines Forschungszentrum in Rostock unterstützt die Hersteller dabei.

Rostock | Ziemlich beengt und etwas stickig ist es im Motorprüfstand. Inmitten dieses kleinen Raumes steht ein Dieselmotor, der ein kleines Schiff antreiben kann. Hier wird genau darauf geschaut, wie die Maschine arbeitet und was noch verbessert werden kann. Das ist eine der Kernaufgaben des Rostocker Forschungszentrums für Verbrennungsmotoren und Thermodynamik...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite