Architekturkunst in Rostock : Ehemalige Ostseemesse in Schutow wird mit Geld vom Bund saniert

von 24. Juni 2021, 17:25 Uhr

svz+ Logo
Der Teepott in Warnemünde sticht mit seiner besonderen Form hervor. Hier verwirklichte Ulrich Müther wieder eine seiner Hyparschalen.
Der Teepott in Warnemünde sticht mit seiner besonderen Form hervor. Hier verwirklichte Ulrich Müther wieder eine seiner Hyparschalen.

Aus der Feder von Ulrich Müther stammen mehrere Gebäude in Rostock, die sich in ihrer besonderen Bauweise ähneln.

Rostock | Mit der Gestaltung der Ausstellungshalle der alten Ostseemesse Rostock in Schutow gelang dem Binzer Architekt Ulrich Müther (1934-2007) 1966 endlich sein Durchbruch. Das Dach hat die Form einer Hyperbolischen Paraboloidschale oder auch „Hyparschale“, wie der Architekt sie gerne selbst nannte. Nun soll das Gebäude saniert werden, damit der schmale unte...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite