Ex-Stasi-Untersuchungshaftanstalt : Ehemalige Häftlinge besichtigen das sanierte Gefängnis in Rostock

von 17. Juni 2021, 20:31 Uhr

svz+ Logo
Die Gefangenschaft war für Frank Bornemann eine schreckliche Zeit. Damit all das nicht in Vergessenheit gerät, findet er es wichtig, dass das Gebäude im ursprünglichen Zustand erhalten bleibt und weiter über das Thema gesprochen wird.
Die Gefangenschaft war für Frank Bornemann eine schreckliche Zeit. Damit all das nicht in Vergessenheit gerät, findet er es wichtig, dass das Gebäude im ursprünglichen Zustand erhalten bleibt und weiter über das Thema gesprochen wird.

Zur Klärung eines Sachverhaltes mitgenommen zu werden, verhieß in der DDR nichts Gutes. Welche Folgen es haben konnte, ins Visier der Stasi zu geraten, erzählten ehemalige Häftlinge anlässlich einer Führung.

Rostock | Für viele, die am Donnerstag durch die Flure und Zellen der Dokumentations- und Gedenkstätte in der ehemaligen Untersuchungs-Haftanstalt der Staatssicherheit gingen, war es nicht das erste Mal, dass sie das Gebäude von Innen sahen. Nur waren sie dieses mal freiwillig hier. Die ehemaligen Insassen wurden eingeladen, um sich noch vor der Wiedereröffnung...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite