Für neue Wohnungen in Rostock : Doch Kulturgut bei Bauarbeiten am Glatten Aal zerstört

von 03. Mai 2021, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Auf der Baustelle in der Rostocker Innenstadt wurde doch Kultur zerstört. Kritiker des Bauablaufs sehen sich bestätigt.
Auf der Baustelle in der Rostocker Innenstadt wurde doch Kultur zerstört. Kritiker des Bauablaufs sehen sich bestätigt.

Ein Kritiker sieht sich durch ein Urteil des OVG bestätigt. Doch Investor Randalswood weist alle Schuld von sich.

Rostock | Jetzt wird nur noch ganz vorsichtig das Erdreich auf dem zweiten Baufeld des irischen Investors Randalswood Germany GmbH in der Rostocker Innenstadt bewegt. Denn auf dem Areal für künftige Wohnungen und ein Hotel wurden durch Baggerarbeiten kurz vor Ostern die ersten archäologischen Funde gemacht. Danach übernahmen Ausgrabungsexperten das Kommando auf ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite