Für besorgte Angehörige : Doberaner Start-up macht Kümmern aus der Ferne möglich

von 22. März 2021, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Über ein Smartphone sollen Angehörigen unkompliziert Informationen über die Aktivitäten ihrer Liebsten erhalten.
Über ein Smartphone sollen Angehörigen unkompliziert Informationen über die Aktivitäten ihrer Liebsten erhalten.

Tripari will den digitalen Aufpasser Fernfreund 2021 auf den Markt bringen. Eine Crowdfunding-Kampagne soll starten.

Bad Doberan | Wer kennt das nicht. Ein Anruf bei Freunden oder den Eltern, der unbeantwortet bleibt. Schon kommen sie, die Sorgen, erst recht wenn die räumliche Distanz zu den Lieben groß ist: Da wird doch nichts Schlimmes passiert sein? Der digitaler Aufpasser Fernfreund, der sich elektronische Daten von Haushaltsgeräten zunutze macht und von drei Jungunternehmern ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite