Interview mit Stefan Grammann : Für den Notfall in der Ostsee gewappnet

von 09. September 2020, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Das Mehrzweckschiff „Arkona“  im Rostocker Revier
Das Mehrzweckschiff „Arkona“ im Rostocker Revier

Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt (WSA) Stralsund steht unmittelbar vor der Fusion mit dem WSA Lübeck.

Stralsund | Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt (WSA) Stralsund steht unmittelbar vor der Fusion mit dem WSA Lübeck. Es soll ein WSA Ostsee entstehen.  „Unter dem Motto „Ostsee verbindet“ werden wir dann das Revier von Flensburg bis Usedom bearbeiten und eine einheitliche Dienstleistung für unsere Kunden anbieten und so den Verkehr vor unseren Küsten sicher ma...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite