Kommentar von Katrin Zimmer : Dank Touristensteuer kann Rostock attraktiver werden

von 10. April 2021, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Warum für guten Service nicht ein paar Euro pro Übernachtung veranschlagen?
Warum für guten Service nicht ein paar Euro pro Übernachtung veranschlagen?

Zwei Euro machen für den Einzelnen kaum Unterschied, helfen in Summe aber der Stadt, sagt NNN-Chefreporterin Katrin Zimmer.

Rostock | Lesen Sie dazu: Touristen sollen künftig auch in Rostock Kurtaxe zahlen Rostock lebt vom Tourismus. Immerhin normalerweise, abseits der Pandemie. Entsprechend ausgerichtet sind viele Angebote – vom schnellen Frühstück in der Stadt über den freien Eintritt in städtischen Museen bis hin zum schon ziemlich gut ausgebauten Netz von Bus und Bahn. Warum ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite