Nach Corona-Fällen in Rostock : Weitere Tests an Borwinschule, Quarantäne könnte enden

Katrin Zimmer von 13. August 2020, 18:01 Uhr

svz+ Logo
Am Sonntagabend war bekannt geworden, dass sich vier Kinder einer Rostocker Familie mit dem Virus angesteckt hatten. Die Kinder besuchen die Borwin- und die Werner-Lindemann-Schule in der Kröpeliner-Tor-Vorstadt (KTV).
Am Sonntagabend war bekannt geworden, dass sich vier Kinder einer Rostocker Familie mit dem Virus angesteckt hatten. Die Kinder besuchen die Borwin- und die Werner-Lindemann-Schule in der Kröpeliner-Tor-Vorstadt (KTV).

Bei den infizierten Kindern und Kontaktpersonen wurden Donnerstag erneut Abstriche gemacht. Keine Schließungen geplant.

Rostock | Die nachweislich mit dem Coronavirus infizierten Schüler der Borwinschule in Rostock sowie deren Kontaktpersonen wurden am Donnerstag erneut getestet. Anhand der Ergebnisse soll entschieden werden, wie es am Montag weitergeht, sagte Senator Steffen Bockhahn (Linke). Fielen die Tests negativ aus, könnte die Quarantäne möglicherweise aufgehoben werden. ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite