Baufeld Glatter Aal in Rostock : Chef-Archäologe erwartet mittelalterliche Klosterfunde

von 25. April 2021, 18:00 Uhr

svz+ Logo
In der Mitte des Baufelds am Glatten Aal in Rostocks Innenstadt werden noch Reste des mittelalterlichen Doberaner Hofs vermutet. Aktuell türme sich dort noch Schutt späterer Epochen.
In der Mitte des Baufelds am Glatten Aal in Rostocks Innenstadt werden noch Reste des mittelalterlichen Doberaner Hofs vermutet. Aktuell türme sich dort noch Schutt späterer Epochen.

Ein bisher gefundener Brunnen stamme aus der Neuzeit. Chef-Archäologe begegnet Protesten von besorgten Bürgern.

Rostock | Die Proteste gegen die Bauarbeiten am Glatten Aal für Wohnungen und ein Hotel vom irischen Investor Randalswood Germany GmbH wollen nicht abreißen. Protestschilder wurden an der Baustelle aufgehängt. Eine Online-Petition, die eine Zerstörung Rostocker Kulturgut bemängelt und einen Baustopp fordert, hat bereits mehr als 300 Unterstützer gefunden. Doch ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite