Prophylaktische Tests : Bislang keine Infizierten bei Corona-Testaktion in Rostock

Centogene_Maskottchen_Menz.JPG

Ziel der Aktion, die gemeinsam mit dem Biotechnologie-Unternehmen Centogene ablief, war es, Risiken schneller zu erkennen.

von
24. März 2020, 15:17 Uhr

Rostocks Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen (parteilos) hat sich positiv über den Verlauf der prophylaktischen Corona-Tests bei Mitarbeitern in Risikobereichen gezeigt. Insgesamt seien seit Samstag etwa 2000 Mitarbeiter getestet worden. "Darunter ist bisher kein positives Testergebnis", teilte die Stadt am Dienstag mit. Getestet wurden insbesondere Feuerwehrleute, Polizisten, Krankenhausmitarbeiter sowie ambulante und stationäre Pflegekräfte.

Ziel der Aktion, die gemeinsam mit dem Biotechnologie-Unternehmen Centogene ablief, war es, Risiken schneller zu erkennen. "Wer sich jetzt nicht in Quarantäne begeben kann, weil seine Arbeit systemrelevant ist, darf nicht selbst zum Risiko werden. Mit regelmäßigen Tests können wir dieses Risiko signifikant minimieren", sagte Madsen.

Er bezog sich auf den Präsident des Robert-Koch-Instituts, Lothar Wieler. Dieser habe jüngst einen Appell an die Kommunen gerichtet und die Verantwortlichen aufgefordert, alles Mögliche zu tun, um eine Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Die Aktion solle weitergeführt werden. Die Höhe der Kosten teilte die Stadt nicht mit.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen