Bauvorhaben in Rostock : Slüterstraße wird umgestaltet

Im Oktober sollen die Arbeiten zur Umgestaltung der Slüterstraße beginnen.
Im Oktober sollen die Arbeiten zur Umgestaltung der Slüterstraße beginnen.

Hansestadt erhält für Vorhaben rund eine Million Euro Fördermittel vom Land. Arbeiten sollen im Oktober starten.

von
12. Mai 2020, 12:36 Uhr

Rostock | Voraussichtlich ab Oktober starten die Arbeiten zur Umgestaltung der Slüterstraße. Wie das Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung mitteilte, soll die Straße im Denkmalbereich Östliche Altstadt zwischen Petrikirche und Am Strande erneuert werden. Dafür stellt das Landesbauministerium der Hansestadt rund eine Million Euro aus Städtebaufördermitteln zur Verfügung.

Geplant ist, die Fahrbahn auf einer Länge von etwa 164 Metern in ihrem aktuellen Verlauf mittig durch das ehemalige Petritor grundhaft auszubauen und auf beiden Seiten einen Gehweg zu errichten. Zudem sollen laut Infrastrukturministerium die Freianlagen unterhalb der Stadtmauer bis zur Straße Beim Wendentor neu gestaltet werden.

Während dieser Arbeiten wird Rostocks Wasserver- und -entsorger Nordwasser die Entwässerungsanlagen in diesem Bereich erneuern und die Beleuchtung wird insektenfreundlich gestaltet. Die Gesamtkosten für das Vorhaben belaufen sich auf rund 2,1 Millionen Euro. Es soll im Jahr 2022 abgeschlossen sein.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen