Nach jahrelangen Planungen : Bau einer Moschee in Rostock lässt weiter auf sich warten

von 20. Oktober 2021, 18:00 Uhr

svz+ Logo
Der aktuelle Treffpunkt der Muslimen in Rostock ist längst baufällig.
Der aktuelle Treffpunkt der Muslimen in Rostock ist längst baufällig.

In den vergangenen Jahren sorgte das Vorhaben für ein Gebetshaus in der Südstadt für viele Diskussionen. Die Planungen gehen nur langsam voran.

Rostock | Schon seit Jahren ist der Islamische Bund in Rostock auf der Suche nach einem geeigneten Grundstück für ein neues Gebetshaus. Nachdem eine Freifläche am Holbeinplatz verworfen wurde, schlug Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen (parteilos) im September 2019 das Areal am Groten Pohl in der Südstadt vor. Damals zeigte sich die islamische Gemeinde überrasc...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite