Baufeld Glatter Aal in Rostock : Historischer Brunnen in der Innenstadt entdeckt

von 01. April 2021, 18:48 Uhr

svz+ Logo
Denkmalamtsleiterin Michaela Selling versprach, die Bürger über interessante Funde zu informieren.
Denkmalamtsleiterin Michaela Selling versprach, die Bürger über interessante Funde zu informieren.

Verbindung mit Hebammenschule oder Chemischem Institut wird geprüft. Reste aus dem Mittelalter wurden auch gesichtet.

Rostock | Die Aufregung wegen der gigantischen Erdhaufen auf dem Baufeld am Glatten Aal in der Innenstadt muss groß gewesen sein. Denn eine Vielzahl von Beschwerden ging laut Michaela Selling, Leiterin des Amtes für Kultur, Denkmalpflege und Museen, in ihrer Behörde wegen eines rücksichtslosen Umgangs mit Rostocks Geschichte auf dem archäologisch wertvollen Gelä...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite