Sommerstraße Am Brink : Öffentliche Auswertung für Rostocker Modellprojekt gefordert

von 18. August 2021, 18:30 Uhr

svz+ Logo
Die „Sommerstraße Am Brink“ soll noch bis Oktober autofrei bleiben. Die Ergebnisse einer Analyse sollen öffentlich diskutiert werden.
Die „Sommerstraße Am Brink“ soll noch bis Oktober autofrei bleiben. Die Ergebnisse einer Analyse sollen öffentlich diskutiert werden.

Ein Runder Tisch mit Anwohnern, Gewerbetreibenden und Verwaltung soll nun Abhilfe schaffen. Anfang 2022 werde über eine Neuauflage entschieden.

Rostock | Dieses Vorgehen der Rostocker Verwaltung wird wohl noch lange für Unmut und Gesprächsstoff sorgen. Ohne Beteiligung von Anwohnern und Gewerbetreibenden ließ Bausenator Holger Matthäus (Grüne) im August den Barnstorfer Weg zwischen Brink und Apotheke in der Kröpeliner-Tor-Vorstadt (KTV) für einen Modellversuch für den Autoverkehr sperren. Nun beklagte A...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite