A-Junioren Finale in Rostock : Hansas A-Jugend unterliegt Wolfsburg 3:1

Fußball DM A-Junioren Finale: Hansa Rostock - VfL Wolfsburg am 23.06.2013 in der DKB-Arena in Rostock (Mecklenburg-Vorpommern). Der Rostocker Florian Esdorf und der Wolfsburger Federico Palacios-Martinez (r) kämpfen um den Ball. Foto: Jens Büttner/dpa
Fußball DM A-Junioren Finale: Hansa Rostock - VfL Wolfsburg am 23.06.2013 in der DKB-Arena in Rostock (Mecklenburg-Vorpommern). Der Rostocker Florian Esdorf und der Wolfsburger Federico Palacios-Martinez (r) kämpfen um den Ball. Foto: Jens Büttner/dpa

Die Nachwuchsfußballer des VfL Wolfsburg sind deutscher A-Jugend-Meister. Die Niedersachsen bezwangen am Sonntag im Finale Gastgeber Hansa Rostock mit 3:1 (0:0) nach Verlängerung und feierten den zweiten Titel nach 2011.

svz.de von
23. Juni 2013, 04:21 Uhr

Rostock | Die Nachwuchsfußballer des VfL Wolfsburg sind deutscher A-Jugend-Meister. Die Niedersachsen bezwangen am Sonntag im Finale Gastgeber Hansa Rostock mit 3:1 (0:0) nach Verlängerung und feierten den zweiten Titel nach 2011. Federico Palacios-Martinez (103.), Maximilian Arnold (105.+2) und Tugay Uzan (120.+2) erzielten vor 18 500 Zuschauern die Tore für den VfL, der im Halbfinale Titelverteidiger FC Schalke 04 ausgeschaltet hatte. Robert Grube gelang in der 119. Minute nur noch der Ehrentreffer für Hansa.


Im dritten Aufeinandertreffen in dieser Saison - die beiden ersten hatte der VfL in der Bundesliga klar mit 5:1 und 4:1 gewonnen - waren beide Teams zunächst auf Sicherheit bedacht. Klare Chancen gab es kaum zu verzeichnen. Die beste vergab VfL-Mittelfeldspieler Philipp Müller kurz vor dem Halbzeitpfiff.
Nach der Pause intensivierten die individuell stärkeren Gäste ihre Angriffsbemühungen und drängten auf die Führung. Die Angreifer liefen sich aber immer wieder in der kompakten Rostocker Deckung vor dem sicheren Torhüter Fabian Künnemann fest. Die Hanseaten nutzten zwei klare Chancen nicht, so dass sich Wolfsburg in der Verlängerung nach gravierenden Abwehrfehlern der Hausherren durchsetzte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen