Kriminalität : Hansa führt Gewalttabelle an

FCH-Fans zünden Rauchbomben und Pyrotechnik während der Drittliga-Partie im August 2014 in Kiel.
FCH-Fans zünden Rauchbomben und Pyrotechnik während der Drittliga-Partie im August 2014 in Kiel.

Die Fans des Fußball-Drittligisten haben bei ihren Bahnreisen die meisten Straftaten zwischen 1. und 3. Liga verübt.

svz.de von
23. Oktober 2014, 03:00 Uhr

Der FC Hansa Rostock steht mal wieder ganz oben – auf der Krawallliste des deutschen Profifußballs. Laut Bundespolizei verübten die Anhänger der Kogge bei ihren Bahnreisen zu Auswärtsspielen die meisten Straftaten aller Clubs der 1. bis 3. Liga. Auch bei der Erhebung der Gewaltdelikte nimmt Hansa einen der vorderen Plätze ein. Alle Zahlen, Reaktionen von Verein, Polizei und Politik sowie ein Interview mit dem Rostocker Kriminologen Andreas Schwinkendorf finden Sie heute in den NNN.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen