Polizei : Hannoveraner Eishockey-Fans nach Spiel ausgeraubt

Ein Unbekannter entreißt einem Anhänger der Gastmannschaft das Fanbanner und schlägt auf ihn und seine Frau ein.

von
10. Februar 2014, 22:00 Uhr

Nach dem Eishockey-Spiel der REC Piranhas gegen die Hannover Scorpions sind am Sonntag in der Schillingallee zwei Anhänger der Gästemannschaft überfallen worden. Bislang unbekannte Täter sprachen den 28-jährigen Hannoveraner und seine 26-jährige Frau an und behaupteten, dass diese den FC Hansa beleidigt hätten. Plötzlich ergriff einer der drei Täter das Fanbanner, dass der Geschädigte bei sich hatte, um es ihm zu entreißen. Als der Mann sich dagegen wehrte, schlug der unbekannte Täter mit der Faust zu. Er traf den geschädigten Mann im Gesicht. Auch seine zu Hilfe eilende Ehefrau bekam vom Tatverdächtigen einen Schlag auf den Arm. Dann flüchtete der junge Täter mit dem geraubten Vereinsbanner in Begleitung seiner beiden Kumpel. Die beiden Geschädigten erlitten leichte Verletzungen. Trotz des sofortigen Einsatzes mehrerer Funkstreifenwagen gelang es dem Täter, in der Masse der Fans unerkannt zu entkommen. Das Kriminalkommissariat ermittelt.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen