zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

21. November 2017 | 11:26 Uhr

Gastronomie : Hafen-Crew serviert Pasta mit Krill

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Fischbratküche im Rostocker Fischereihafen baut ihr Angebot aus

svz.de von
erstellt am 19.Mai.2015 | 09:00 Uhr

Beim Traditionstreffen der Hochseefischer gab es kürzlich den Probelauf – ab morgen nimmt ein weiterer Bereich der Fischbratküche am Kühlhaus des Rostocker Fischereihafens dann offiziell seine Versorgungstätigkeit auf. Besonders an Donnerstagen, wenn hier zu „Hering satt“ geladen wird, platzte die Gaststätte schon lange aus den Nähten. Für Ulf Korich und sein Team von F&F Fisch und Feinkost gab es seit längerem bereits auch Ausbaupläne. Dafür konnte die einstige Übergabestation des Kühlhauses genutzt werden. Für die vier Stahltüren, die einst den Raum abriegelten, öffnen nun nach dem Umbau große Fenster den Blick zum Warnowkai des Hafens, an dem insbesondere der Umschlag von Holz die Szenerie bestimmt.

Mit den neu gewonnenen 70 Plätzen können nun insgesamt 200 Gäste mit Fischgerichten versorgt werden. Wer es eilig hat, wie die Beschäftigten der rund 170 Unternehmen im Hafenareal, wird sicher gerne diese neue Schnellküche nutzen. Frisch gekochte Speisen soll es im SB-Bereich ohne längere Wartezeiten geben. Neben der legendären Fischsuppe, Back- und Bratfisch sowie Matjes werden schnelle Gerichte aus dem Wok auf Basis von frischer Pasta, kombiniert mit Fisch und Meeresfrüchten geboten. Die Crew um Chefkoch Daniel Severin entwickelte dafür neue Rezepturen auch mit Seealgen und Krill sowie frischen Salaten vom Biohof.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen