zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

19. November 2017 | 08:16 Uhr

Jubiläum in Rostock : Großmarkt feiert seine Erfolge

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Unternehmen blickt auf 25-jähriges Bestehen zurück

svz.de von
erstellt am 24.Sep.2016 | 16:00 Uhr

Damit Einheimische und Touristen der Hansestadt feiern können, müssen sie schuften – die Mitarbeiter der Großmarkt Rostock GmbH. In der Verladehalle des Blumenmarktes im Handelszentrum Hinrichsdorf wurde gestern das 25-jährige Bestehen der Firma gefeiert, die neben dem Großmarkt auch die Rostocker Wochen- und Sondermärkte sowie zahlreiche Feste in ganz MV betreut.

„Der Großmarkt war vor 25 Jahren ein Wunschkind der Stadt“, sagte Wolfgang Nitzsche (Linke), der die Glückwünsche der Bürgerschaft überbrachte. Er äußerte Respekt dafür, dass sich die Mitarbeiter des Unternehmens im vergangenen Vierteljahrhundert mit Zuverlässigkeit und innovativen Ideen immer wieder das Vertrauen von Kunden und Händlern erarbeitet hätten.

Dass das nicht immer leicht war und ist, davon konnten die aktuelle Großmarkt-Chefin Inga Knospe, ihre Vorgängerin Ilka Müller und Jörg Vogt berichten. Er hatte das Unternehmen mit aufgebaut, war dafür 1990 mit dem Bremer Großmarkt-Chef Carl-Hans Röhrßen an die Warnow gekommen. Röhrßen regte bei der Stadt die Gründung eines Rostocker Großmarktes an und ließ seinen besten Mitarbeiter als Geschäftsführer da. „Unser erster Standort war in der Slüterstraße gegenüber der Petrikirche ein ehemaliges Veranstaltungsbüro. In einem angrenzenden Lagerzimmer habe ich das erste Jahr geschlafen“, erinnerte sich Vogt, der gestern trotz spannender neuer Aufgabe als Erlebnis-Chef bei Karls ein bisschen Wehmut empfand und mit früheren Mitarbeitern und Weggefährten ins Gespräch kam. „Ich freue mich, wenn es dem Großmarkt gut geht, die tollen Mitarbeiter haben das verdient.“

Dem kann die aktuelle Chefin Inga Knospe nur zustimmen. Seit anderthalb Jahren hat sie die Verantwortung für elf festangestellte Mitarbeiter, elf Wochenmärkte in Rostock, zwei in Stralsund sowie zahlreiche weitere Veranstaltungen wie den Rostocker Weihnachtsmarkt. Sie nehme die Herausforderung an, „sich den Wandel der Zeit zu Nutze zu machen und dabei neue Wege und alte Pfade zu kombinieren“. Es gelte, dem Internethandel zu trotzen und mit dem Angebot der Märkte „Nischen zu schaffen, die Kunden weiterhin zu regionaler Verbundenheit animieren“. Dass dies dem Großmarkt auch künftig gelingt, davon waren die Gäste der Jubiläumsfeier gestern überzeugt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen