zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

22. August 2017 | 09:15 Uhr

Warnemünde : Großgarage mit 738 Plätzen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Im Ortsbeirat wird Bauantrag für offenes oberirdisches Parkhaus vorgestellt

Im Ostseebad ist der Parkdruck groß. In vielen Straßen werden Stellplätze gestrichen, um das Seebad vom Parksuchverkehr zu entlasten, Plätze besser zu nutzen und durchgängiger für Busse zu machen.

Zur Freude der Anwohner sind die Zeitfenster für das Anwohnerparken ebenfalls verändert worden. Zeitgleich sind in dem Zusammenhang die Probleme für Lehrer der Ecolea-Schule, Mitarbeiter des Leibniz-Instituts für Ostseeforschung und von anderen Arbeitgebern gestiegen.

Von daher kommt das Bauvorhaben der Großgarage mit 738 Stellplätzen der Köster & Nissen Immobilienverwaltung diesem Problem entgegen. Im heutigen Ortsbeirat geht es noch mal um das Projekt auf dem Gebiet Molenfeuer, konkret an der postalischen Adresse Zum Zollamt 5. „Der Baustart soll noch in diesem Sommer erfolgen“, sagt Projektentwickler Christoph Krause.

Fertigstellung ist dann im Herbst kommenden Jahres. 200 Stellplätze werden für die Dauervermietung zur Verfügung stehen. Gleichzeitig dient das Gebäude als Lärmschutzriegel für das Gebiet. „Das Parkhaus war auch fest eingeplant im B-Plan, es ist ein öffentliches Parkhaus, was uns gerade in der Saison sehr entgegenkommen wird“, sagt Ortsbeiratsvorsitzender Alexander Prechtel (CDU). In einigen Punkten wollen sich die Investoren von den Vorgaben des B-Planes befreien lassen. Das betrifft die Firsthöhen und die Wandbegrünung. Die Investoren achten darauf, dass die Erschließung hafenseitig und nicht über das Wohngebiet erfolgt.

zur Startseite

von
erstellt am 12.Jul.2016 | 08:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen