zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

25. November 2017 | 09:12 Uhr

Große Sorge um Landrat Leuchert

vom

svz.de von
erstellt am 17.Feb.2013 | 08:13 Uhr

Rostock | Familie, Freunde, politische Weggefährten bangen um Thomas Leuchert (SPD). Der 58-jährige Landrat des Landkreises Rostock wurde am Wochenende mit schweren Herzproblemen in die Universitätsklinik Rostock gebracht. Ärzte kämpfen seitdem um seine Gesundheit.

Landkreis-Sprecherin Petra Zühlsdorf-Böhm bestätigte gestern, dass Leuchert in das Krankenhaus eingeliefert wurde. "Wir sind alle in sehr großer Sorge und hoffen das Beste", sagte Zühlsdorf-Böhm, die eng mit dem Landrat zusammenarbeitet. Einzelheiten zum Gesundheitszustand des Politikers nannte sie mit Verweis auf die Privatsphäre von Leuchert und seiner Familie aber nicht. "Jetzt müssen private und amtliche Angelegenheit strikt voneinander getrennt werden", sagte Zülsdorf-Böhm. Möglicherweise wird der Landkreis schon heute Vormittag in einer Erklärung über den aktuellen Stand berichten. Nach NNN-Informationen könnte ab sofort der erste Stellvertreter von Leuchert, Dr. Wolfgang Kraatz (SPD), kommissarisch die Amtsgeschäfte übernehmen.

Großfamilie mit sieben Töchtern und einem Sohn

Kraatz und Leuchert gelten seit Jahrzehnten als enge Freunde. Leuchert wurde am 23. Juli 1954 in Frankenberg geboren und wuchs in Heiligendamm auf. Der Diplom-Ingenieur für Veterinärmedizin ist verheiratet, hat sieben Töchter, einen Sohn und neun Enkelkinder. Seit 1994 war der SPD-Politiker Landrat im Landkreis Bad Doberan. Nach der Kreisgebietsreform wurde Leuchert am 18. September 2011 in direkter Wahl für sieben Jahre an die Spitze der Verwaltung im neu gegründeten Landkreis Rostock gewählt. Der Landkreis Rostock mit seinen rund 215 000 Einwohnern ist der viertgrößte in Deutschland.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen