Ostseemesse : Große Schau öffnet ihre Türen

Begeistert von der Blumenschau sind Bentina und Bernd Schröder. Die Rentner besuchen die Messe fast jedes Jahr.   Fotos: georg manzke
1 von 5
Begeistert von der Blumenschau sind Bentina und Bernd Schröder. Die Rentner besuchen die Messe fast jedes Jahr. Fotos: georg manzke

Mehr als 230 regionale und internationale Aussteller präsentieren neue Produkte . Blumenschau „800 Jahre blühende Stadt“.

von
01. März 2018, 08:00 Uhr

Fast 13 000 Besucher haben gestern zur Eröffnung der 28. Ostseemesse den Weg in die Hanse Messe gefunden, um die neuesten Erlebnistrends zu begutachten. „Der Hauptgrund meines Besuches ist die wunderschöne Blumenausstellung“, sagt Bärbel Graumann. „Bei der diesjährigen Messe ist sie das absolute Highlight“, so die Rentnerin.

Insgesamt 230 regionale und internationale Aussteller präsentieren ihre Produkte auf der Messe. Neben dem Themen-Spezial „Bewusst besser leben“ zeigen Händler ihre Kreationen auf einem Kunsthandwerkermarkt.

Auch die Hansestadt bespielt in diesem Jahr einen Stand mit Produkten und Informationen zum 800. Jubiläum Rostocks. Eine der Hauptattraktionen der 38. Ostseemesse ist die große Blumenschau unter dem Motto 800 Jahre „Blühende Stadt Rostock“. „Ich bin begeistert von dem Blumenmeer. Da ich selbst einen Garten habe, kann ich mir dieses Jahr viele Anregungen holen“, sagt Holger Byörkquist. Das finden auch Bentina und Bernd Schröder: „Wir sind fast jedes Jahr auf der Messe. Die Blumenausstellung ist faszinierend.“ Die Rentner sind entzückt davon, wie die Schau aufgebaut wurde: „Eine schöne Kombination aus Handwerk und Pflanzen.“

„Abgesehen von den Blumen interessiert mich vor allem die Rostocker Geschichte“, sagt der 72-jährige Holger Byörkquist. Zum 800-jährigen Jubiläum der Hanse- und Universitätsstadt gestaltete der Förderkreis für das Schiffbau- und Schifffahrtsmuseum eine Gedenkmedaille. „Auf dieser sind Motive der Stadt zu sehen sowie Schiffe, die in Rostock gebaut wurden beziehungsweise hier ihren Heimathafen hatten“, beschreibt Dieter Gelhaar. „Die Erlöse gehen komplett in den Nachbau einer Warnemünder Jolle“, ergänzt der Vorsitzende des Förderkreises.

Tipps für das heimische Grün erhalten Besucher auch am Stand des Verbands der Gartenfreunde Rostock. „Wir wollen das Gartenleben präsentieren und attraktiv machen“, sagt Benno Winter. Er ist Vorsitzender der Anlage An’n Immendieck, einer von 153 Kleingartenanlagen in Rostock. „Die Nachfrage, gerade auch von den jungen Leuten, wird immer größer. Deswegen stellen wir hier auch leere Parzellen vor.“

Die Ostseemesse hat noch bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen