zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

18. November 2017 | 04:08 Uhr

Wirtschaft Rostock : Großauftrag der Marine für MAR

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Warnemünder Unternehmen stellt Zentrum für die simulationsgestützte Ausbildung von nautischem Personal bereit. Firma will bis 2020 personell aufstocken

svz.de von
erstellt am 22.Apr.2016 | 21:00 Uhr

Die Marine- und Automatisierungstechnik Rostock (MAR) GmbH in Warnemünde besteht jetzt 20 Jahre. Neben einer guten Entwicklung über zwei Jahrzehnte und einem Umsatz von knapp vier Millionen Euro im vergangenen Jahr freut sich MAR-Geschäftsführer Rainer Schau über einen Großauftrag der Marine. Das Unternehmen soll für die Marineschule in Flensburg ein Zentrum für die simulationsgestützte Ausbildung von nautischem Personal bereitstellen, sagte Schau gestern.

Bei der Realisierung dieses umfangreichen Projektes komme eine völlig neuentwickelte, zukunftsweisende Technik zum Einsatz, die von MAR und dem deutschen Rüstungskonzern Rheinmetall AG entwickelt worden sei. Das vor 20 Jahren gegründete Unternehmen im Technologiezentrum Warnemünde beschäftigt rund 30 Ingenieure und Techniker.

In den zwei Jahrzehnten des Bestehens hat sich MAR zu einem der führenden Anbieter auf dem sehr speziellen Markt für Automatisierungslösungen entwickelt. Die Kunden seien in den Bereichen Lebensmittel, Offshore-Wind, Wasserversorgung und Abwasserentsorgung oder im Maschinen- und Anlagenbau zu finden.

MAR habe bisher mehr als 50 der maritimen Simulationszentren hergestellt, in denen die komplette Technik einer Schiffsbrücke vorhanden ist. In solchen Zentren, in denen nautisches und technisches Personal ausgebildet wird, könnten bei einer 360 Grad Rundumsicht alle denkbaren Situationen beim Betrieb eines Schiffes simuliert werden. Die Kunden kämen aus Malaysia, Indonesien, Chile, USA, Singapur, Philippinen oder Thailand. MAR tritt als Dienstleister in der Lebensmittelindustrie auf und sorgt für die Automatisierung von Fertigungsstraßen unter anderem bei einem Hersteller von Fischkonserven. Anhand einer gestanzten Zahl auf einer beliebigen Dose könne die Herkunft des Fisches, sein Fettgehalt, die Zutaten oder der Mitarbeiter, der damit in Berührung gekommen ist, benannt werden. Somit sei ausgeschlossen, dass bei eventueller Verunreinigung eine riesige Anzahl von Produkten zurückgezogen werden muss.

Bis 2020 will MAR auf 40 Fachkräfte wachsen.

Das Unternehmen in Zahlen

  • Gründer: Prof. Matthias Markert. Heute gibt es zusätzlich als Gesellschafter die Ingenieure Dietmar Schedler und Rainer Schau und die Sear GmbH.
  • Inhalt: Innovative und effiziente Lösungen in Elektrotechnik, Automation und Produktionsmanagement aus einer Hand
  • Geschäftsfelder: Industrieautomation/ Maritime und Produktionsmanagementsysteme
  • Beispiele: Wasser- und Schifffahrtsämter, Ausrüstung von 35 Leuchtfeuern an der deutschen Nord- und Ostseeküste mit Technik für den vollautomatischen Betrieb • Leoni AG, Produktionsmanagementsystem zur Produktion von Kabelbäumen für fast alle namhaften Kfz-Hersteller
  • Siemens, Nordic Yards, Konverterplattformen BorWin 2, HelWin1, SylWin1, DolWin3, Projektierung, Lieferung, Montage, Inbetriebnahme der Navigationselektronik, Funktechnik und Wettersensorik
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen