zur Navigation springen

Warnemünde : Großaufgebot sucht nach vermisstem Schwimmer

vom

An einer Rettungsboje geklammert sahen sie ihn noch winken, dann war er verschwunden: Rettungskräfte suchten in Warnemünde nach einem angeblich vermissten Schwimmer.

svz.de von
erstellt am 17.Jul.2015 | 19:52 Uhr

Ein angeblich in der Ostsee vermisster Schwimmer hat am Freitagabend einen Großeinsatz der Rettungskräfte im Ostseebad Warnemünde nach sich gezogen.

Wie ein Sprecher der Wasserschutzpolizei bestätigte, bemerkten Rettungsschwimmer der DLRG gegen 17 Uhr auf Höhe des Strandaufgangs 22 einen Mann, der sich an einer Rettungsboje festklammerte und winkte. Die Helfer gingen von einem Ernstfall aus und verständigten die Rettungskräfte.

Sowohl Polizei als auch die Tauchergruppe der Berufsfeuerwehr und Rettungsdienst kamen zum Einsatz. Zudem suchte der Polizeihubschrauber "Merlin 2" die Ostsee aus der Luft ab. Polizisten waren am Strand auf der Suche und hielten verstärkt Ausschau nach herrenlosen Kleidungsstücken am Strand. Gefunden wurde nichts Verdächtiges.

Gegen 19 Uhr wurde der Einsatz ergebnislos abgebrochen. Wie es hieß, gehe die Polizei davon aus, dass der winkende Mann weiter geschwommen ist und sich in keiner hilflosen Lage befand.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen