Feiertag : Groß Kleiner Wehr überzeugt mit Nachwuchsarbeit

Finanzsenator Chris Müller und Ministerpräsident Erwin Sellering (beide hinten links) loben Florian, Alina, Kevin, Sebastian, Lucy, Christopher, Natalie, Wehrführer Thomas Ebeling und Jugendwart Andy Meschkat (r.) für ihre ausgezeichnete Arbeit.
Foto:
1 von 1
Finanzsenator Chris Müller und Ministerpräsident Erwin Sellering (beide hinten links) loben Florian, Alina, Kevin, Sebastian, Lucy, Christopher, Natalie, Wehrführer Thomas Ebeling und Jugendwart Andy Meschkat (r.) für ihre ausgezeichnete Arbeit.

20-jähriges Jubiläum der Jugendtruppe / Minister lobt Einsatz und Erfolge bei Wettbewerben / Thomas Ebeling bleibt der Chef

„Eine Truppe, die hervorragende Feuerwehrarbeit leistet“, befindet Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) über die Jugendfeuerwehr Groß Klein. Die hat am Freitag mit vielen Gästen ihr 20-jähriges Bestehen gefeiert.

Insbesondere bei den Sponsoren wollte sich das Team um Jugendwart Andy Meschkat bedanken. „Jetzt haben wir endlich genug Bekleidung. Wir haben nicht mit der Unterstützung gerechnet, die uns in den vergangenen Wochen entgegengebracht wurde“, sagte Gruppenleiterin Danielle Dietzel. Damit neben rund 600 geleisteten Jahresstunden im Sinne des Brandschutzes auch das Vergnügen nicht zu kurz kommt, spendierte der Landesfeuerwehrverband den 26 Kindern und Jugendlichen einen Ausflug ins Feuerwehrmuseum Schwerin. Neben Amtsleiter Johann Edelmann, zahlreichen Vertretern öffentlicher Institutionen, Vereine und Sponsoren, sorgten auch die Eltern für einen unvergesslichen Nachmittag im Feuerwehrhaus. Wehrführer Thomas Ebeling übergab der Jugendfeuerwehr eine Wissensstraße. Den Kindern sollen viele Fragen des Feuerwehralltags in einem Quiz spielerisch vermittelt werden. Sellering betonte, welch hervorragende Feuerwehrarbeit die Jugendwehr leistet und wie sie bei Wettkämpfen punkten kann. „Nur gute Nachwuchsarbeit garantiert die Zukunft der Feuerwehr. Das klappt in Groß Klein“, lobte Landesbrandmeister Hannes Möller.

Thomas Ebeling wurde bei der anschließenden Jahresversammlung erneut einstimmig als Wehrführer bestätigt. Die Kameraden waren sich auch bei anderen Abstimmungen einig. Lutz Kalkschies-Dietzel soll für weitere sechs Jahre Gruppenführer bleiben. Vier neue Mitglieder sollen die aktive Wehr im Einsatz unterstützen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen