zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

23. August 2017 | 10:20 Uhr

Pfingsten : Gourmet-Köche tischen auf

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Kulinarische Versuchungen werden am Pfingstwochenende in den Kombüsen auf verschiedenen Booten zubereitet

Gourmet-Köche geben sich am Pfingstwochenende in der Yachthafenresidenz Hohe Düne ein Stelldichein. Diese werden nicht in den modernen Großküchen, sondern in kleinen Kombüsen auf verschiedenen Booten kochen, die zuvor eine Regatta von St. Petersburg nach Hohe Düne bestreiten. „Auf so engem Raum leckere Speisen zuzubereiten – das ist eine echte Herausforderung, zu der unser Sterne-Koch Matthias Stolze einige Kollegen eingeladen hat“, sagt Sven Hartmann. Der Marketing-Chef der Yachthafenresidenz wird dazu neben Stammgästen auch Feinschmecker einladen, die eine fachkundige Jury bilden.

„Während des Wettkampfs auf dem Wasser wird ein zweiter in den Kombüsen ausgetragen. Wir sind sehr gespannt auf das Ergebnis“, sagt der 30-Jährige. Zuschauer sind willkommen und können den Aufbau der großen Tafel auf den Stegen im Yachthafen verfolgen. „Willkommen sind Tagesgäste natürlich auch auf unserem ,Markt am Meer’ in unserer Bootshalle und auf dem dazugehörigen Außengelände. Nach der Auftaktveranstaltung zu Ostern laden ganz verschiedene Händler, Produzenten und Kunsthandwerker auch am 10. August und 4. Oktober jeweils von 13 bis 18 Uhr ein“, sagt Sven Hartmann.

Besonders freut sich der Marketing-Chef auf das alljährlich stattfindende Hafenfest, das am 21. Juni von 14 bis 22 Uhr über die Bühne geht. Die im Resort befindlichen Shops gestalten eine Modenschau, die verschiedenen Küchen präsentieren sich und eine Auswahl ihrer Angebote, während Taucher die ersten Flaschen eines vor mehreren Wochen im Hafenbecken versenkten Rotweins an Land holen. „Dann können unsere Gäste testen, ob dank der ständigen Wellenbewegung der Rotspon seinen Geschmack verändert hat oder eben nicht. Auch ich bin sehr gespannt auf das Resultat“, sagt Sven Hartmann.

Richtig turbulent geht es in der Yachthafenresidenz natürlich zur Warnemünder Woche zu, die am 5. Juli beginnt. Alle 750 Liegeplätze im modernen Hafen, der über einen 40-Tonnen-Schwenkkran verfügt, sind erfahrungsgemäß ausgebucht. Unter den Gastliegern sind auch Drachenboote, die an der Internationalen Deutschen Meisterschaft dieser Klasse teilnehmen. „Wer sich für Boote und Yachten interes-siert, der sollte sich zur Warnemünder Woche unbedingt in unserem Resort umschauen. Es gibt viel zu sehen“, sagt der 30-Jährige.

Dieser Hinweis gilt auch für den 4. Oktober, wenn erstmals der Hohe-Düne-Cup ausgetragen wird. „Daran werden sich zahlreiche Segelclubs der Region beteiligen. Derzeit bereiten wir diese Veranstaltung in unserem Haus vor. Fest steht schon mal, dass sich der Sieger über einen Pokal freuen darf. Zudem winken attraktive Sachpreise“, sagt Sven Hartmann. Darüber hinaus lädt die Yachthafenresidenz jeden Monat zu einem je nach Saison thematisch gestalteten Kochkurs in einem neuen, mit modernster Technik ausgestatteten Studio unter Leitung der verschiedenen Küchenchefs ein. „Die Anmeldungen dafür laufen bereits“, informiert der Marketing-Chef.

Nicht unerwähnt lassen möchte er das Angebot, sich in dem Resort standesamtlich trauen zu lassen. Zwischen Mai und Oktober stehen 60 Termine zur Auswahl, die allerdings für dieses Jahr bereits vergeben sind. „Einige Paare nutzen auch unser Angebot für einen Rundflug mit einem Helikopter, der auf unserem hoteleigenen Platz startet und landet. Einen solchen Flug können Interessierte übrigens jederzeit in unserer Yachthafenresidenz buchen“, macht Sven Hartmann auf eine Besonderheit aufmerksam.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen