zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

13. Dezember 2017 | 06:33 Uhr

Auszeichnung : Globus gewinnt den Oskar

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Roggentiner Handelsunternehmen räumt den Großen Preis des Mittelstandes für MV ab

svz.de von
erstellt am 08.Sep.2014 | 05:30 Uhr

Qualität, Innovation, Nähe zum Kunden und gesellschaftliches Engagement – mit diesen Kriterien hat Frank Meißler (43), Geschäftsleiter von Globus, die Jury überzeugt. Am Sonnabend räumte er mit seinem Rostocker Handelsunternehmen den Großen Preis des Mittelstandes ab. Seit nunmehr 20 Jahren lobt die Oskar-Patzelt-Stiftung bundesweit den Großen Preis für mittelständische Unternehmen aus, der mit 5000 Euro dotiert ist. Anlässlich des Jubiläums hat die Stiftung in diesem Jahr eine große Gala in Dresden veranstaltet, bei der die Preisträger je aus MV, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Berlin und Brandenburg ausgezeichnet wurden.

„Der Preis bedeutet für meine Mitarbeiter und mich eine enorme Wertschätzung unserer Arbeit und dient gleichzeitig als Motivation“, sagt Meißler. Mit der Auszeichnung von Globus wurde bundesweit das erste Mal ein Handelsunternehmen prämiert. Verdient hat ihn das Roggentiner Unternehmen allemal.

In den vergangenen Jahren entwickelte sich Globus in großen Schritten weiter. „Unser Warenhaus haben wir in den vergangenen drei Jahren umgebaut, um es für die Kunden zu verbessern“, sagt der stolze Geschäftsmann. Die Gänge wurden verbreitert und die Beschilderungen vergrößert, um Senioren den Einkauf zu erleichtern. „Dafür wurden wir als einziges Unternehmen in MV zum zweiten Mal zertifiziert“, bestätigt Meißler. Zudem hat das Unternehmen mit einer eigenen Bäckerei, Käsetheke, Salatbar, Fischtheke und Olivenbar das Sortiment erweitert und aufgebessert. Auch als Top-Ausbildungsbetrieb wurde Globus bereits zum zweiten Mal von der Industrie und Handelskammer zu Rostock ausgezeichnet.

Derzeit machen zehn junge Menschen in unterschiedlichen Bereichen eine Ausbildung bei dem Handelsbetrieb. Sie werden Fachverkäufer, Fleischer, Kaufmann oder Lagerist. „Darunter gliedern wir eine schwerbehinderte und eine alleinerziehende Mutter ein“, betont Meißler und verweist damit auf die voranschreitende Inklusion in seinem Unternehmen. Insgesamt 320 Mitarbeiter beschäftigt Globus. Sie beziehen übertarifliche Leistungen, die über den gesetzlichen Mindestlohn hinausgehen.

Weiterhin engagiert sich der Betrieb auch gesellschaftlich. „Wir unterstützen die Regionalschule Sanitz mit gesundem Frühstück und ein Anti-Gewaltprojekt der Rostocker Footballer“, sagt der zweifache Familienvater. Zusätzlich pflegt Globus eine Kooperation mit dem SOS-Kinderdorf in Grimmen. „Wir verkaufen den dort produzierten Brotaufstrich und haben in diesem Sommer zum ersten Mal auch ihre Kartoffeln angeboten.“ Seit Jahren arbeitet das Unternehmen zudem mit der Rostocker Tafel und dem Doberaner Brotkorb zusammen. Das soziale Engagement ist für Unternehmer Meißler keine Pflicht, sondern eine Selbstverständlichkeit. „Dadurch sind wir viel verwurzelter mit den Menschen aus der Region“, so Meißler.

Um auch den wachsenden Wünschen seiner Kunden gerecht zu werden, plant Meißler weitere Umbauten. So soll im nächsten Jahr der Gastronomiebereich modernisiert und das Angebot ausgebaut werden.

Insgesamt 99 Unternehmen aus Mecklenburg-Vorpommern wurden für den „Oskar des Mittelstandes“ nominiert. Teilnehmen konnten nur Betriebe, die von anderen Firmen vorgeschlagen wurden. Unter anderem der Unternehmerverband und das Planungsbüro HKC entschieden sich für Globus.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen