Großeinsatz in Roggentin : Giftalarm im Briefzentrum

<fotos>Stefan Tretropp</fotos>
1 von 3
Stefan Tretropp

Großeinsatz wegen Gift-Verdachts im Briefzentrum Roggentin: Weil weißes Pulver aus einem Umschlag rieselte, hat eine Mitarbeiterin am Mittwochabend Alarm geschlagen. Um welches Pulver es sich handelt, ist noch unklar.

svz.de von
07. März 2013, 08:54 Uhr

Roggentin | Großeinsatz wegen Gift-Verdachts im Briefzentrum Roggentin: Weil weißes Pulver aus einem Umschlag rieselte, hat eine Mitarbeiterin am Mittwochabend im Postverteilungszentrum Alarm geschlagen. Beim Sortieren war ihr der DIN-A6-Umschlag in die Hände gefallen. Es handelte sich dabei um einen Antwortbrief eines Telefonanbieters.

Wie in solchen Verdachtsfällen üblich, wurde der Brief unverzüglich in einem abgeschlossenen Behältnis gesichert. Verletzt wurde niemand - auch konnten keine giftigen Dämpfe in der Luft nachgewiesen werden. Dennoch kamen die Feuerwehren Roggentin, der Gefahrgutzug der Feuerwehr Sanitz und Nienhagen, der Katastrophenschutz des Landkreises Rostock sowie die Schutz- und Kriminalpolizei zum Einsatz.

Um was für ein Pulver es sich handelt, konnte gestern noch nicht geklärt werden. Die Beamten der Polizei haben den Brief vor Ort sichergestellt und zur Auswertung an das LKA übersandt. Die Ergebnisse stehen noch aus. Die Tätigkeiten im Postverteilungszentrum wurden durch den Zwischenfall nicht wesentlich beeinträchtigt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen