Zellenleerstand in MV : Gefängnisse im Land sind nicht ausgelastet

Zelle einer JVA. dpa
Zelle einer JVA. dpa

In den Justizvollzugsanstalten MVs ist reichlich Platz. Ende vorigen Jahres waren fast 17 Prozent der Zellen nicht belegt. Das Justizministerium plant trotz des Zellenleerstands keine Schließung von Haftanstalten.

von
18. Mai 2012, 10:49 Uhr

Schwerin | In den Justizvollzugsanstalten Mecklenburg-Vorpommerns ist reichlich Platz. Ende vorigen Jahres waren 255 der 1522 Plätze in den Zellen nicht belegt, wie aus einem Bericht des Statistischen Landesamtes hervorgeht. Das sind fast 17 Prozent. Zu Jahresbeginn 2011 war die Situation ähnlich. Einen Leerstand von knapp 10 Prozent gab es demnach zum Jahresende in der größten JVA des Landes in Bützow. Dort waren von den 533 Haftplätzen 478 belegt. In der Jugendhaftanstalt Neustrelitz waren sogar mehr als 20 Prozent der Plätze frei, in der JVA Waldeck betrug der Leerstand knapp 9 Prozent, in der JVA Stralsund gut 6 Prozent. Lediglich die Haftanstalt Neubrandenburg war bis auf den letzten Platz gefüllt: Ende 2011 waren alle 128 Zellenplätze belegt. Anfang 2011 saßen dort sogar 141 Häftlinge ein.

Das Justizministerium plant trotz des teilweisen Zellenleerstands in diesem und im nächsten Jahr keine Schließung von Haftanstalten, wie ein Ministeriumssprecher am Mittwoch sagte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen