zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

21. November 2017 | 03:58 Uhr

Gauck wird Ehrenbürger - Wulff urlaubt am Teepott

vom

svz.de von
erstellt am 04.Apr.2012 | 08:11 Uhr

Rostock | Die Hansestadt Rostock macht Bundespräsident Joachim Gauck zum Ehrenbürger. Mit großer Mehrheit stimmte die Bürgerschaft gestern Abend dafür, dem 72-Jährigen die höchste Auszeichnung seiner Heimatstadt zu verleihen. Sie würdigt damit seine Verdienste um die friedliche Revolution 1989. „Der Name Joachim Gauck ist mit der jüngeren Rostocker Geschichte verknüpft wie kaum ein zweiter“, sagt Bürgerschaftspräsidentin Karina Jens (CDU).

Gaucks zurückgetretener Amtsvorgänger Christian Wulff macht derweil seit gestern ganz entspannt Urlaub in Warnemünde. Von einem besonderen Gast will der Portier im „Hübner“ zwar nichts wissen. Diskretion wird groß geschrieben im luxuriösen Strandhotel. Die Ankunft von Christian Wulff, Ehefrau Bettina und ihrem gemeinsamen Sohn Linus sprach sich im Ostseebad gestern Morgen aber herum wie ein Lauffeuer. Gegen 11 Uhr unternahm Familie Wulff einen Spaziergang zum Teepott und zum Leuchtturm. Auch am Strand ließ sich der Ex-Bundespräsident vom Wind durchpusten. Christian Wulff hatte früher auch einen familiären Bezug zur Hansestadt Rostock. Seine erste Frau Christiane Vogt ist die Schwester des Rostocker Großmarkt-Geschäftsführers Jörg Vogt. Mit ihr hat Wulff die Tochter Annalena. Als Bundespräsident trat er im Februar zurück, nachdem die Staatsanwaltschaft Hannover Ermittlungen wegen des Verdachts der Vorteilsnahme aufgenommen hatte.

In Rostock laufen nun die Vorbereitungen für die Verleihung der Ehrenbürgerschaft an Gauck. Der frühere Pastor aus Evershagen hat bereits erklärt, dass er die Auszeichnung annehmen wird. Ein Termin steht noch nicht fest.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen