zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

24. September 2017 | 03:34 Uhr

Gasaustritt fordert Polizei-Großeinsatz

vom

svz.de von
erstellt am 12.Jun.2013 | 07:53 Uhr

Stadtmitte | Explosionsgefahr in der Innenstadt: Eine defekte Gasleitung hat gestern die Polizei und Feuerwehr zwischen 10 und 13 Uhr in Atem gehalten. In der ehemaligen Universitätshautklinik in der Augustenstraße wurde während Bauvorbereitungsmaßnahmen eine Niederdrucksgasleitung beschädigt. Gas konnte ungehindert ausströmen. Umliegende Häuser mussten evakuiert, Teile der Augusten- und der nahe liegenden Schröderstraße abgesperrt werden. Rund 40 Anwohner wurden im Gesundheitsamt untergebracht. Die Angst war groß: "Jeder weiß, was ein Gas-Luft-Gemisch auslösen kann", so Caritas-Mitarbeiterin Bärbel Quaiser-Kukla. Zu einer Explosion kam es nicht. Nach mehr als einer Stunde konnten Monteure der Stadtwerke die Leitung abklemmen und so ein weiteres Austreten von Gas verhindern. Nun wird das Haus gelüftet. Rund 60 Feuerwehr- und Polizeikräfte waren im Einsatz. Auch der Führungsstab des Brandschutz- und Katasteramtes war zur Unterstützung vor Ort.

Seit zwei Wochen sind Handwerker im Haus

Bis März 2009 wurde das Gebäude als Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Venerologie genutzt. 2012 kaufte Nevermann Immobilien den Komplex. Vorher war das Gebäude im Besitz des Betriebes für Bau- und Liegenschaften. Bis 2011 hatte die Uni Rostock Teile des Geländes für Lehrveranstaltungen gemietet. Seit rund zwei Wochen wird in dem Gebäude gearbeitet. Momentan entrümpeln Handwerker das Haus. Dieses soll in Zukunft zu einer exklusiven Wohnanlage umgestaltet werden. Die Gasleitung, die beschädigt wurde, sei in den offiziellen Erschließungsplänen des Gebäudes nicht verzeichnet gewesen, heißt es.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen