Sportlich : Fußball fördert Teamgeist

Sieger ist das Team der Werner-Lindemann-Grundschule mit Laurenz Kampf, Willibald Fentens, Adrian Kuhlmann, Nils Herzog, Fritz Schlünz, Jolina Napp sowie Betreuer und Trainer Tom Petry.
Foto:
1 von 1
Sieger ist das Team der Werner-Lindemann-Grundschule mit Laurenz Kampf, Willibald Fentens, Adrian Kuhlmann, Nils Herzog, Fritz Schlünz, Jolina Napp sowie Betreuer und Trainer Tom Petry.

Rostocker Grundschüler spielen um den 8. Ospa-Pokal. Das Team der Werner-Lindemann-Grundschule hängt alle ab.

„Erst im letzten Spiel ist die Entscheidung über den Sieger gefallen“, sagt Willibald Fentens von der Werner-Lindemann-Grundschule stolz. In der Ospa-Arena ist gestern Vormittag die Hölle los gewesen. 18 Mannschaften aus den Rostocker Grund- und Förderschulen haben in einem großen Hallenfußballturnier um den 8. Ospa-Schulpokal gekämpft.

Jeweils zehn Minuten dauerte eine Partie zwischen den acht- bis zehnjährigen Jungen und Mädchen. „Die Mannschaften bestehen aus vier Feldspielern und einem Torwart plus bis zu fünf Auswechselspielern“, sagt Manfred Matthies, Schulsportberater beim Staatlichen Schulamt Rostock.

„Wir organisieren dieses Turnier mit Unterstützung der Ospa und des FC Hansa Rostock jetzt schon seit acht Jahren“, so Matthies. „Es ist wichtig, bereits für Schüler im Grundschulalter solche Veranstaltungen anzubieten“, erklärt er. „Denn die meisten Aktionen, die die Lust an sportlichen Wettkämpfen wecken und fördern sollen – wie Jugend trainiert für Olympia - sind für ältere Schüler ausgelegt.“

Die Siegerehrung war der krönende Abschluss eines sportlichen Vormittags. Eine Urkunde sowie kleine Preise gab es natürlich für alle Kinder, aber nur die Sieger, die Schüler der Werner-Lindemann-Grundschule, bekommen den glänzenden Pokal. Den zweiten Platz belegte die Grundschule am Mühlenteich und Dritter wurde die Grundschule John Brinckman.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen