Für Hundehalter wird es ernst

svz.de von
18. März 2013, 08:25 Uhr

Rostock | Ab heute müssen die Rostocker mit Besuch von Hundezählern im Auftrag der Stadt rechnen. Bis zum 21. Juni sind sie unterwegs, um steuerlich noch nicht erfasste Vierbeiner aufzuspüren. Mit der Aufgabe hat die Hansestadt die Firma Springer Kommunale Dienste beauftragt, deren Mitarbeiter wochentags in der Zeit von 10 bis 20 Uhr und sonnabends zwischen 9 und 17 Uhr an den Wohnungstüren klingeln werden. Sie dürfen die Wohnungen selbst für die Befragung nicht betreten und erhalten von der Stadt eine Legitimation, die sie deutlich sichtbar tragen müssen.

Bei der freiwilligen Befragung der ausschließlich volljährigen Bewohner werden sie sich danach erkundigen, ob, seit wann und wie viele Hunde gehalten werden und welcher Rasse sie angehören. Um alle datenschutzrechtlichen Bestimmungen einzuhalten, werden nur die Namen und Anschriften von Haltern erfasst. Sollten sie ihre Hunde nicht ordnungsgemäß angemeldet haben, erhalten die betroffenen Halter eine rückwirkende Steuerfestsetzung durch das Finanzverwaltungsamt. Außerdem müssen sie gegebenenfalls mit einem Ordnungswidrigkeitsverfahren nach der Hundesteuersatzung rechnen. Im Vorfeld verfügen die Befrager über keinerlei persönliche Daten der Einwohner.

Eine Schwerpunktkontrolle der Stadtverwaltung zur Hundehaltung hatte 2010 ergeben, dass etwa ein Fünftel der Halter ihren Vierbeiner nicht steuerlich angemeldet haben. "Die Stadtverwaltung ist jedoch verpflichtet, durch Kontrollen dafür zu sorgen, dass nicht nur die ehrlichen Steuerzahler, sondern alle Hundehalter gleichmäßig durch die Steuer belastet werden", heißt es aus dem Rathaus.

Eine Kosten-Nutzen-Rechnung habe ergeben, dass die Bestandsaufnahme der Tiere im Stadtgebiet am effektivsten durch ein privates Unternehmen abgewickelt werden kann. Die Firma bekommt für jeden neu angemeldeten Vierbeiner eine Vergütung. Nach einem Jahr sollen die Steuer-Zusatzeinnahmen die so entstandenen Ausgaben ausgeglichen haben. Vorbild der Aktion sind vergleichbare Zählungen in anderen Städten wie Leverkusen, Stuttgart und Erfurt.Im Internet: http://rathaus.rostock.de

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen