Einschulung in Rostock : Für eine Zukunft als Dino-Forscher

Der erste Schultag – aufregend für Henry und richtig toll. Damit seinem kleinen Bruder Adrian (l.) das Warten auf seinen großen Tag als ABC-Schütze nicht zu lange wird, gabs für ihn auch eine Schultüte.
Der erste Schultag – aufregend für Henry und richtig toll. Damit seinem kleinen Bruder Adrian (l.) das Warten auf seinen großen Tag als ABC-Schütze nicht zu lange wird, gabs für ihn auch eine Schultüte.

Rostocker ABC-Schütze Henry hat sich große Ziele gesetzt und will dafür in der Schule fleißig lernen.

von
20. August 2018, 05:00 Uhr

Ein großer Carnotaurus blickt verstohlen aus der prall gefüllten Dino-Schultüte heraus. Der zum Glück ausgestorbene Fleischfresser ist das Lieblingstier von Schulanfänger Henry und wird ihn in seinem neuen Lebensabschnitt bestimmt lange begleiten. Der Sechsjährige hat am Sonnabend seinen Schulanfang gefeiert. Er wird künftig die Grundschule Ostseekinder in Dierkow besuchen.

Zu seinem ersten Schultag hat sich Henry bereits große Ziele gesetzt: „Ich möchte einmal Paläontologe werden.“ Seit er vor einem halben Jahr im Berliner Naturkundemuseum vor einem echten Tyrannosaurus-Skelett stand, ist der kleine Mann hin und weg von den riesigen Urzeitwesen. „Ich wünsche mir, dass ich irgendwann mal ein Skelett finde und es ausgraben darf“, sagt der Sechsjährige. Dass er dafür in der Schule sehr gut aufpassen und immer fleißig sein muss, weiß der ABC-Schütze längst. Er freut sich schon, endlich lesen zu können. „Dann kann ich nämlich meine Dino-Bücher selber lesen und muss nicht mehr meine Eltern fragen, ob sie mir vorlesen.“ Immer nur Bilder angucken ist Henry zu langweilig, er möchte erfahren, wie die Dinosaurier gelebt und was sie gefressen haben – und zwar allein.

In seine Übungshefte für die Schule hat der Gehlsdorfer schon einen kurzen Blick geworfen und ist ganz beruhigt – die ersten Aufgaben wird er locker meistern. Dann heißt es nur noch: dranbleiben und fleißig sein. Eine Hausaufgabe hat Henry für den ersten Schultag vorbereitet. Auf einem Blatt hat er aufgemalt, was er schon kann und was er noch lernen will. Eine Schaufel, eine Harke und einen Pinsel hat er gezeichnet – alles Dinge, die man für die Forschung braucht.

Bevor der Erstklässler seine Laufbahn als Dino-Forscher einschlägt, hat er am Wochenende erstmal mit der ganzen Familie seine Einschulung gefeiert. Nachdem er seinen neuen Klassenraum, seinen Sitzplatz entdeckt und seine Lehrerin kennengelernt hat, ging es direkt in den Zoo zum traditionellen Zuckertütenfest. Sein kleiner Bruder Adrian hatte dabei auch viel Spaß. Obwohl er auf seinen ersten Schultag noch ein paar Jahre warten muss, gab es für den Dreijährigen schon jetzt eine kleine Schultüte. „Ich finde das toll, dann ist mein Adi nicht so traurig“, meint Henry. Nach der großen Feier wird es heute nun ernst für den ABC-Schützen. Dann stehen Mathe, Deutsch und Sachkunde zum ersten Mal auf dem Lehrplan. Am Nachmittag geht es dann nach der Sommerpause wieder zum Kung-Fu-Training – seiner zweiten großen Leidenschaft.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen