zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

24. November 2017 | 12:25 Uhr

Für die Umwelt eine Stunde im Dunkeln

vom

svz.de von
erstellt am 01.Apr.2012 | 08:47 Uhr

Rostock | Am Sonnabend ist das Licht an vielen Ecken der Hansestadt zwischen 20.30 und 21.30 Uhr erloschen. Ein Stromausfall war allerdings nicht die Ursache: Zum sechsten Mal veranstaltete die Umweltorganisation WWF die "Earth Hour" - dieses Mal unter dem Motto "Deine Stunde für unseren Planeten". So blieb die Beleuchtung des Instituts für Zoologie (Foto) für eine Stunde ausgeschaltet. Ebenso waren das Uni-Hauptgebäude, das Rathaus sowie die Straßenbeleuchtung der Kröpeliner Straße zwischen Pädagogienstraße und Faule Grube ohne Licht. Weltweit beteiligten sich Städte an der Aktion und schalteten für eine Stunde das Licht in und an bekannten Gebäuden und Sehenswürdigkeiten aus. Darüber hinaus schlossen sich auch Millionen Privathaushalte der Aktion an und mahnten zu einem bewussten Umgang mit den natürlichen Ressourcen. Bundesweit haben sich bereits mehr als 1600 Teilnehmer registriert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen