zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

24. Oktober 2017 | 04:14 Uhr

FC Hansa Rostock : Fünferpack von Ziemer

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Fußball-Drittligist zieht nach 7:1 gegen Torgelow souverän ins Landespokalfinale ein

svz.de von
erstellt am 26.Apr.2017 | 22:00 Uhr

Der Fußball-Drittligist FC Hansa Rostock hat im Halbfinale des Landespokal nichts anbrennen lassen. Vor 1375 Zuschauern besiegte die Truppe von Trainer Christian Brand gestern Abend im Ostseestadion den Verbandsliga-Zweiten Torgelower FC Greif standesgemäß mit 7:1 (5:0). Überragender Spieler auf dem Platz war FCH-Stürmer Marcel Ziemer, dem alle fünf Treffer der ersten Hälfte gelangen.

„Die Mannschaft hat einen seriösen und guten Auftritt hingelegt. Mit den beiden frühen Toren war dann auch ziemlich rasch alles klar“, sagte Brand.

Vor allem Ziemer entwickelte einen enormen Zug zum Tor und schoss sich den Frust der zurückliegenden Wochen mit Ladehemmungen von der Seele. Und das Stadion feierte den 31-Jährigen: Als Timo Gebhart, der die beiden Treffer nach der Pause erzielte, in der 45. Minute einen an Hasan Ülker verwirkten Foulelfmeter schießen wollte, skandierten die Hansa-Fans „Ziemer, Ziemer, Ziemer...“ Der Stürmer ließ sich nicht zweimal bitten, bekam von Gebhart die Kugel, legte sie bei elf Metern ab und verwandelte sicher.

„Nach der Pause haben wir dann ein bisschen umgestellt und auch versucht, ein bisschen unsere Kräfte zu schonen“, so Christian Brand.

FC Hansa: Aubele – Ahlschwede, Nadeau, Hoffmann, Dorda (20. Ülker) – Jänicke, Erdmann (36. Garbuschewski), Bischoff, Holthaus – Gebhart, Ziemer (46. Benyamina)

Tore: 1:0, 2:0, 3:0, 4:0, 5:0 Ziemer (6., 13,. 30., 40., 45./Foulelfmeter), 6:0 Gebhart (50.), 6:1 Nawotke (64.), 7:1 Gebhart (89.)

Zuschauer: 1375. Schiedsrichter: Christian Allwardt (Kritzmow)

Zweites Halbfinale: SG Aufbau Boizenburg – MSV Pampow 1:2 (0:1). Tore: 0:1 Cherchenko (43.), 0:2 Waack (50.), 1:2 Harder (73.)

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen