zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

22. November 2017 | 21:41 Uhr

Rostock : Frischekur für den Lindenpark

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Freiwillige Helfer entrümpeln Stadtpark inmitten der KTV und befreien ihn von umherliegendem Unrat. #wirkoennenrichtig

svz.de von
erstellt am 16.Okt.2017 | 05:00 Uhr

Beim alljährlichen Herbst-Arbeitseinsatz im Lindenpark haben die Mitglieder des Verschönerungsvereins zu Rostock groß reine gemacht. Um die 25 Helfer waren am Sonnabend unterwegs und sammelten Müll, befreiten die Wege von Laub oder schnitten Bäume zurück. Auch der sechsjährige Benjamin half fleißig mit. Gemeinsam mit seinem Vater und Mitbegründer des Vereins, Michael Kluge, sammelte er untere anderem Flaschen, Plastikmüll und Zeitungen. „Benjamin hat wirklich viel Spaß und heute haben wir sogar einen Spielzeuglöwen gefunden. Wir stoßen aber manchmal auch auf Ausweise oder Führerscheine“, erzählt Michael Kluge.

Tierische Helfer waren auch vor Ort. Fritz Arth hatte seinen Hund Fips mit, der aufmerksam die Arbeiten verfolgte. „Fips ist jedes Mal dabei und alle kennen ihn hier schon. Er ist ein Arbeitshund wie man sieht“, lacht Arth und zeigt auf Fips, der in einem Haufen von Laub schnüffelt. Fritz Arth unterstützt bereits seit vielen Jahren die Initiative zur Verschönerung der Anlage. Wie schon bei den vergangenen Einsätzen, fällt auch diesmal viel Arbeit an. „Der Müll ist in den letzten Jahren nicht weniger geworden. Gerade Plastikteile und Flaschen finden sich überall an den Wegesränders, auf den Rasenflächen und in den Gebüschen. Aber besonders zu schaffen machen uns die von Hunden verursachten Löcher auf den Wiesen und um die Pflanzenwurzeln herum“, berichtet Wenke Klut vom Amt für Stadtgrün. Die Mulden würden eine Gefährdung für die Spaziergänger darstellen und Pflanzen zerstören, so Klut.

Das Amt für Stadtgrün unterstützt den Verein bei seinen Einsätzen im Frühjahr sowie Herbst und stellt Werkzeuge für die Helfer bereit. Mit vier Fahrzeugen, darunter einer Hebebühne, kamen die Landschaftspfleger in den Lindenpark, um Laub abzutransportieren. Am Ende wurde der Fleiß mit Bratwurst, Salat und Getränken belohnt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen