zur Navigation springen

Des Wodkas reine Seele : Frau verursacht mit 3,51 Promille Unfall in Rostock

vom

Betrunkene Fahrerin muss in Rettungswagen gestützt werden - Polizei zieht Führerschein und Schlüssel ein

svz.de von
erstellt am 10.Mär.2017 | 21:34 Uhr

Die geöffneten Wodka- und Bierflaschen standen noch im Auto: Eine 45-jährige Frau hat am Freitagabend im Rostocker Stadtteil Gartenstadt mit 3,51 Promille Atemalkohol einen Verkehrsunfall gebaut. Sie musste aus dem Auto gestützt werden, ihren Autoschlüssel und ihren Führerschein hat die Polizei gleich eingezogen.

Zu dem ungewöhnlichen Schnapsunfall kam es gegen 19.15 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt, so die Polizei, befand sich die 45-Jährige in ihrem VW Golf auf der Buswendeschleife am Groß Schwaßer Weg. Offenbar hatte sie vorher in ihrem Auto reichlich Alkohol konsumiert. Sturzbetrunken fuhr die Frau dann, ohne auf den fließenden Verkehr zu achten, auf die Fahrbahn. Dort stieß sie mit einem vorfahrtsberechtigten Mazda zusammen.

Die Polizei stellte beim Eintreffen an der Unfallstelle geleerte und geschlossene Wodka- und Bierflaschen im Wageninneren fest. Die 45-Jährige pustete zum Erstaunen der Beamten in einem ersten Vorwert ganze 3,51 Promille in das Gerät. Ihr Führerschein und ihr Wagenschlüssel wurden sofort eingezogen, der Wagen auf den benachbarten Parkplatz gefahren.

Der durch die betrunkene Fahrerin verursachte Schaden betrug laut Polizei rund 5.000 Euro. Die Beamten haben Ermittlungen gegen die 45-Jährige aufgenommen.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen