zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

18. Dezember 2017 | 06:11 Uhr

Theaterkrise im Land : Forderung nach Kulturkonzept

vom

Angesichts der aktuellen Krise der Theater hat der Verwaltungschef des Rostocker Volkstheaters, Stefan Rosinski, ein umfassendes Kultur- und Theaterkonzept von der Landesregierung gefordert.

svz.de von
erstellt am 04.Dez.2011 | 08:36 Uhr

Rostock | Angesichts der aktuellen Krise der Theater hat der Verwaltungschef des Rostocker Volkstheaters, Stefan Rosinski, ein umfassendes Kultur- und Theaterkonzept von der Landesregierung gefordert. Es könne nicht nur darum gehen, den Theatern immer weiter jährlich 35,8 Millionen Euro zu zahlen und zu denken, die Spielstätten seien gesichert. "Wir haben einen bestimmten Betrag und dann müssen die Häuser danach ihre Struktur stetig abschmelzen", kritisierte Rosinski. Wenn die Gesellschaft nicht mehr an die Kultur glaube, dann ziehe sie sich den Boden unter den Füßen weg. Der Haupteingang zum Volkstheater ist mit Brettern verschlossen. Das Große Haus wurde wegen Brandschutzmängeln geschlossen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen