Drama auf Flugplatz in Purkshof : Flugzeugabsturz endet tödlich

 
1 von 11
Fotos: Stefan Tretropp

Ein 64 Jahre alter Segelflieger stürzt aus etwa 15 Metern ab und stirbt.

von
20. August 2015, 13:44 Uhr

Große Bestürzung gestern auf dem Flugplatz in Purkshof: Aus bislang noch ungeklärter Ursache ist ein 64-Jähriger mit seinem Segelflieger abgestürzt und kurz nach dem Unfall gestorben. Laut Polizei wollte der Mann aus Rövershagen sich mithilfe eines Schleppflugzeugs in die Luft bringen lassen, als das Unglück passierte. Als die beiden Flugzeuge die Höhe von etwa zehn bis 15 Metern erreicht hatten, habe der Pilot des Motorflugzeugs festgestellt, dass der Segelflieger nicht mehr am Schleppseil hängt. Aus welchem Grund es zu dem Absturz kam, ist bislang noch nicht bekannt.  Dazu ermittelt jetzt die Kriminalpolizei.

Etwa 15 Rettungskräfte, darunter Rettungsdienst, Notarzt sowie die Freiwilligen Feuerwehren Bentwisch und Mönchhagen, waren im Einsatz, um das Leben des 64-jährigen Piloten zu retten – jedoch ohne Erfolg. „Die Reanimationsversuche vor Ort sind gescheitert“, bestätigte Landkreis-Sprecher Kay-Uwe Neumann gestern Nachmittag. Die weiteren Ermittlungen seien nun eine Angelegenheit der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) aus Braunschweig. Diese war gestern  schon mit zwei Experten am Absturzort, um ihre Untersuchungen aufzunehmen. Bis es konkrete Ergebnisse zum Absturz gibt, dauert es allerdings noch. Der Zwischenbericht sei erst in etwa vier bis sechs Wochen zu erwarten, heißt es aus der BFU. Die Analyse  könnte bis zu einem Jahr andauern.

Im Sommer 2012 ist schon einmal ein Segelflugzeug auf dem Flugplatz abgestürzt. Der damals 40-jährige Pilot ist dabei schwer verletzt worden.

Der Flugplatz in Purkshof wird vom Fliegerclub Rostock betrieben. Der Verein besitzt derzeit insgesamt zwölf Flugzeuge,  fünf Segelflieger, zwei Motorsegler sowie ein Motorflugzeug.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen