zur Navigation springen

Gutachten in Auftrag gegeben : Flughafen Rostock-Laage auf dem Prüfstand

vom

Das Verkehrsministerium hat ein Gutachten zur Zukunftsfähigkeit des Flughafens Rostock-Laage in Auftrag gegeben. Es soll geprüft werden, wie gut der Airport im Vergleich mit anderen Regionalflughäfen aufgestellt ist.

svz.de von
erstellt am 08.Apr.2013 | 07:20 Uhr

Rostock | Das Verkehrsministerium von Mecklenburg-Vorpommern hat ein Gutachten zur Zukunftsfähigkeit des Flughafens Rostock-Laage in Auftrag gegeben. Es soll Ende April vorliegen. Die Wirtschaftsberatungsgesellschaft PwC soll im Auftrag von Verkehrsminister Volker Schlotmann (SPD) herausfinden, wie Rostock-Laage im Vergleich mit anderen Regionalflughäfen in Deutschland aufgestellt und wie attraktiv der Standort für Fluglinien ist. Geprüft wird ebenso, ob Rostock-Laage stärker in private Hände gehen kann. Das Ministerium bestätigte die Auftragsvergabe an PwC. Hintergrund des wohl 35 000 Euro teuren Gutachtens ist die jährliche Landesförderung des Flughafens in Höhe von 500 000 Euro. Im entsprechenden Bewilligungsbescheid sei verankert, dass der Flughafen bis Juni 2013 ein Fortführungskonzept inklusive Stellenplan entwickelt. Dabei sollen die Ergebnisse PwC-Untersuchungen einfließen.

In Rostock hagelte es Kritik am Vorgehen des Verkehrsministers. Kommunalpolitiker sehen durch die Studie die geplante Gründung der Regionalfluglinie Rostock Airways gebremst. Auch wurde offenbar der Aufsichtsrat nicht beteiligt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen