leser gewinnen : Finale der NNN-Fotoaktion

Übergabe der Präsentkörbe: Roger Schmidt, Mike Finke, der stellvertretende Lidl-Filialleiter David Habeck, Klaus-Michael Queitzsch (hinten, v. l.) und Ursula Bretschneider, Jana Jeske, Brigitte Neumann und Melanie Plewa mit Sohn Finnley (vorn, v. l.)
Übergabe der Präsentkörbe: Roger Schmidt, Mike Finke, der stellvertretende Lidl-Filialleiter David Habeck, Klaus-Michael Queitzsch (hinten, v. l.) und Ursula Bretschneider, Jana Jeske, Brigitte Neumann und Melanie Plewa mit Sohn Finnley (vorn, v. l.)

„Frühling in Rostock“ bringt Hunderte Zuschriften / Gewinner freuen sich über Präsentkörbe

von
07. Juli 2015, 09:00 Uhr

Zwei Monate haben Sie, liebe Leserinnen und Leser, sich an der NNN-Leserfotoaktion „Frühling in Rostock“ beteiligt. Hunderte von Ihnen schickten uns ihre Lieblingsmotive aus der Hansestadt. Häufig mit dabei waren Tier- und Landschaftsmotive sowie Detailaufnahmen von Blüten.

Unter allen Einsendungen wurden die schönsten Fotos bereits prämiert. Bilderrahmen, Geldbörsen oder Sportsets wurden gestiftet von unserem Aktionspartner Fielmann. Die Hauptpreise, prall gefüllte Präsentkörbe des Lebensmitteldiscounters Lidl, erhielten sieben glückliche Gewinner.

„Ich freue mich sehr über den Präsentkorb“, sagt Melanie Plewa aus Tessin und luscherte schon einmal ein bisschen durch die Geschenkfolie. Sie brachte ihren achtjährigen Sohn Finnley zum Abholen mit. Der freute sich besonders über die Leckereien darin und befand, dass seine Mutter ruhig häufiger an den NNN-Foto-Aktionen teilnehmen kann. Sie machte zum ersten Mal mit – und gleich mit Erfolg. Ihr Gewinner-Foto entstand durch Zufall: „Wir sind spazieren gegangen und haben zwei Haubentaucher beobachtet“, sagt die junge Mutter. Das Schauspiel wollte sie festhalten. Erst seit zwei Jahren lebt die Familie in der Hansestadt. „Wir sind aus dem Emsland hergezogen“, erzählt Plewa. Eine neue Tageszeitung musste her. Das handliche Format habe sie von den NNN überzeugt. Das Abo folgte schnell. Bei ihrem ersten Gewinnspielversuch blieb es dann nicht nur beim Modellbus in der ersten Runde, es folgte der Hauptpreis. „Mit doppeltem Glück haben wir nicht gerechnet“, sagt Plewa. Über einen voll gepackten Präsentkorb freute sich auch der 81-jährige Klaus-Michael Queitsch, ehemaliger Chemiker im Energiekombinat Rostock. Für ihn gehört das morgendliche Lesen der NNN bereits seit 50 Jahren zur Tradition am Frühstückstisch. „Ich bin Leser der ersten Stunde“, erzählt er. Queitsch nutzt den Lokalteil, um sich über die Stadt zu informieren. Der Hobbyfotograf ist schon ein alter Hase bei den NNN-Leserfotoaktionen. „Für meine Familie gibt es jedes Jahr Wandkalender mit den schönsten Fotos des Jahres“, so der Rostocker. Eine Aufnahme, die einen malerischen Sonnenuntergang zeigt, suchte er für die NNN heraus und schickte sie kurzer Hand ab. „Offensichtlich kam es gut an“, sagt der Rentner stolz.

Durch Zufall auf die NNN-Aktion aufmerksam geworden ist Mike Finke aus Ribnitz. „Meine Großeltern und Eltern sind seit vielen Jahren Abonnenten der NNN“, sagt der 27-jährige KFZ-Mechaniker. Er fotografiert in seiner Freizeit – „als Ausgleich“, sagt er. Das weiß auch seine Großmutter und brachte ihn schließlich auf die Idee, eins seiner Frühlingsmotive, entstanden am Gehlsdorfer Ufer, einzusenden. Klarer Fall, dass der Enkel sich dafür bedankt: „Der Präsentkorb wird großzügig aufgeteilt“, erklärt er. „Omi bekommt den Kaffee und die Pralinen.“ Er wolle dagegen mit seiner Freundin den Wein testen und anstoßen auf die gelungene Aktion.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen