Sicherheit : Feuerwehr schafft Fristen nicht

Die Hauptwache in der Erich-Schlesinger-Straße ist vom Nordosten zu weit entfernt.
Foto:
Die Hauptwache in der Erich-Schlesinger-Straße ist vom Nordosten zu weit entfernt.

Eine Analyse der Verwaltung zeigt: Die Brandbekämpfer verfehlen ihre selbst gesteckten Ziele

von
23. Mai 2015, 06:00 Uhr

Die Berufsfeuerwehr der Hansestadt hat bei Gebäudebränden im vergangenen Jahr erneut häufig ihre selbst gesteckten Hilfsfristen verfehlt. Vor allem im Rostocker Nordosten haben die Einsatzkräfte nach wie vor Probleme, wie eine jetzt von der Verwaltung vorgelegte Analyse zeigt. Dort kann nur die geplante Feuerwache 10 am Dierkower Damm Abhilfe schaffen, die aber erst Ende 2017 in Betrieb genommen werden soll. Lesen Sie mehr dazu in der Pfingstausgabe der NNN.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen