Rostock : Feuerwehr muss zwei Mädchen von Baukran abseilen

1 von 7
Foto: Stefan Tretropp

Leichtsinniger Kletterspaß: 14- und 16-Jährige in 15 Metern Höhe gerettet.

svz.de von
03. Mai 2017, 10:55 Uhr

Zu einer spektakulären Rettungsaktion ist es in der Nacht zum Mittwoch im Rostocker Stadtteil Dierkow gekommen. Zwei Mädchen, die auf einer Baustelle auf einen Baukran geklettert waren, mussten von der Feuerwehr gerettet werden.

Zu dem dramatischen Einsatz war es gegen 22 Uhr auf einer Baustelle am Kurt-Schumacher-Ring gekommen. Nach Angaben der Polizei hatten sich die zwei Mädchen, 14 und 16 Jahre alt, zunächst unbefugt Zutritt zum Grundstück verschafft. Die jungen Mädchen kletterten daraufhin die Treppen eines der Baukräne nach oben. Während eine Jugendliche die rund 30 Meter bis ganz nach oben kletterte, blieb die andere etwa auf der Hälfte stehen. Was sie mit der gefährlichen Aktion bezwecken wollten, ist noch unklar.

Wenig später fuhr ein Großaufgebot an Rettungskräften auf der Baustelle vor. Zum Löschzug der Berufsfeuerwehr gehörten in diesem Fall auch die speziell ausgebildeten Beamten der Höhenrettung. Diese kletterten die Stufen des Krans hinauf, beide Mädchen befanden sich zu diesem Zeitpunkt in rund 15 Metern Höhe. Nach gutem Zusprechen durch mutige Polizisten konnten die beiden Mädchen, mit einem Seil gesichert, den Kran verlassen. Unten angekommen wurden sie sofort von Sanitätern untersucht.

Erst vor wenigen Tagen hatten die Beiden schon einmal auf einer Baustelle in Dierkow für einen Einsatz gesorgt, nachdem sie auf ein Podest geklettert waren.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen