zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

18. November 2017 | 15:09 Uhr

Landkreis Rostock : Farbenfroher Hingucker entsteht

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Rövershäger Schüler gestalten Häuschen der Gasdruckregelanlage neu. Projekt ist Teil der Kreativtage der Europaschule

Da der Zahn der Zeit an dem alten Motiv genagt hat, welches das Häuschen der Hansewerk-Gasdruckregelanlage in der Graal-Müritzer Straße in Rövershagen zierte, musste etwas Neues her. Zwei Tage lang haben sechs Schüler der Klasse 10b der Europaschule mit Pinsel und Farbe einen neuen Hingucker geschaffen. Anstelle des Dünenaufgangs begrüßt Einheimische und Urlauber nun ein überdimensionaler Fotoapparat, in dessen Linse die Skyline von Warnemünde und ein bunter Fisch zu sehen sind.

„Vor etwa acht Jahren haben wir damit begonnen, unsere ersten Gasdruckregelanlagen künstlerisch gestalten zu lassen. Das hat bei den Anwohnern große Begeisterung hervorgerufen“, sagt Projektleiter Ronny Krüger von Hansewerk, der für die Neugestaltung des Rövershäger Häuschens an die Schule herangetreten ist. „Wir haben die Aktion dann als Projekt in unsere Kreativtage mit eingebunden“, berichtet Kunstlehrerin Ellen Pach. „Bei dem Motiv lassen wir den Schulen künstlerische Freiheit. Die einzige Vorgabe, die wir machen, ist, dass es die Region widerspiegeln soll“, so Krüger. „Für das aktuelle Bild haben wir zwei Ideen miteinander vermischt“, sagt Celine Strobach, die den Einfall mit der Kamera hatte. „Ich fotografiere gerne. Und unsere Kunstlehrerin hat dann vorgeschlagen, die anderen Entwürfe, die die Nähe zur Ostsee darstellen, in meinen zu integrieren“, erzählt die 16-Jährige. Zusammen mit ihren Klassenkameraden Tessa Balandis, Finn Hennek und Jan Schlottmann war die Rostockerin gestern damit beschäftigt, die restlichen Details an dem Kunstwerk auszuarbeiten und an anderen Stellen etwas nachzubessern, bevor das Werk heute fertig übergeben wird. „Am Montag haben wir damit angefangen, das Motiv mit Kreide aufzuzeichnen, bevor die Farbe zum Einsatz kam“, erzählt der 16-jährige Finn aus Graal-Müritz. Alle vier Schüler sind mit ihrer Arbeit zufrieden und auch stolz darauf, dass ihr Werk jetzt jeden Tag von so vielen Leuten gesehen werden kann.

Doch nicht nur Celine, Tessa, Jan und Finn waren diese Woche kreativ. Alle Schüler der fünften bis zehnten Klassen haben gestern und Montag gezeichnet, gebacken, getanzt oder sich im Freerunning probiert. Denn einmal im Jahr veranstaltet die Europaschule ihre Kreativtage. „Das Motto lautet dann Schüler für Schüler“, erzählt Lehrerin Antje Köpp, die die Leitung dieses Projekts übernommen hat. „Bei unserem Sommerfest, das wir heute ab 16  Uhr feiern werden und zu dem auch die Eltern und Familien kommen, präsentieren die Schüler dann ihre Ergebnisse“, so Antje Köpp.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen