Sanitz : Familie stößt mit Transporter zusammen

vu_sanitz_schwer_1.jpg
1 von 8
Foto: Stefan Tretropp

Vier Verletzte sind das traurige Resultat eines schweren Unfalls in Sanitz

von
20. November 2015, 17:59 Uhr

Bei einem schweren Verkehrsunfall am Freitagnachmittag in Sanitz im Landkreis Rostock hat es vier verletzte Autoinsassen gegeben, darunter ein schwer verletztes sechs Jahre altes Mädchen. Zwei Autos waren zusammen gestoßen.

Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich das Unglück gegen 16.15 Uhr am Ortsausgang von Sanitz in Richtung Tessin. Der Fahrer eines aus Tessin in Richtung Sanitz fahrenden Kleintransporters fuhr nach ersten Erkenntnissen offenbar zu schnell in die Ortschaft und streifte dabei eine Verkehrsinsel. Deshalb verlor der Transporter die Kontrolle, drehte sich und blieb quer auf der Gegenfahrbahn stehen. Ein in Richtung Tessin fahrender VW Passat, in dem sich eine Urlauberfamilie aus dem sächsischen Leipzig befand, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und raste in den Transporter.



Bei dem Zusammenstoß wurde ein Autoinsasse eingeklemmt und musste von der Freiwilligen Feuerwehr befreit werden. Insgesamt gab es vier Verletzte bei dem Unfall zu beklagen. Neben dem verursachenden Fahrer des Transporters wurden sowohl Mutter und Vater als auch die sechsjährige Tochter verletzt. Das kleine Mädchen erlitt sogar schwere Verletzungen. Alle Verletzten kamen umgehend in ein Krankenhaus.

An der Unfallstelle kam ein größeres Aufgebot an Rettungskräften zum Einsatz. Die Hauptverkehrsstrecke blieb zeitweise voll gesperrt. Die Dekra hat die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang übernommen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen