Polizeigroßeinsatz : Falscher Terroralarm in Rostock

1 von 5
Foto: Stefan Tretropp

Flüchtiger Paris-Attentäter angeblich an Toitenwinkler Flüchtlingsunterkunft gesehen

svz.de von
18. November 2015, 07:23 Uhr

Zu einem Polizeigroßeinsatz ist es am Dienstagabend im Rostocker Stadtteil Toitenwinkel gekommen. Gegen 20 Uhr rasten zahlreiche Streifenwagen zur Flüchtlingsunterkunft in der Petersdorfer Straße und umstellten diese. Es kam zu einer Durchsuchung eines ehemaligen Hotels, das zu einer Asylunterkunft umfunktioniert wurde.

Hintergrund: Ein Augenzeuge wollte am Abend den noch flüchtigen Attentäter der Pariser Terroranschläge, Abdeslam Salah, an der Unterkunft gesehen haben. Polizeiführer Michael Hollien bestätigte auf Nachfrage die "Durchsuchungsmaßnahme nach einer Person". Mehrere Streifenwagen, dazu zivile Einsatzfahrzeuge, fuhren vor der Unterkunft vor, umstellten diese. Mehrere Beamte durchsuchten die Räume. Am Ende konnte laut Polizei keine Person gefunden werden, auf die die Beschreibung passt. Die Polizei müsse nun nach eigenen Angaben den Wahrheitsgehalt der Aussagen und Beobachtungen des Hinweisgebers prüfen. Der Polizeigroßeinsatz wurde gegen 21.15 Uhr beendet.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen