Fall Rebecca: Prozess beginnt am 25. März

svz.de von
04. März 2013, 07:20 Uhr

Rostock | Tagelang hat der mutmaßliche Peiniger die 17-jährige Rebecca im vergangenen Oktober in Rostock vergewaltigt und missbraucht, jetzt muss er sich vor Gericht verantworten: Ab 25. März soll ihm der Prozess gemacht werden. Das teilte das Landgericht gestern mit. Dem mehrfach vorbestraften 28-Jährigen wird Vergewaltigung in drei Fällen in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung, Nötigung und Freiheitsberaubung vorgeworfen. Laut Staatsanwaltschaft ist er in weiten Teilen geständig.

Der Fall hatte ganz Deutschland geschockt. Rebecca war nachts nach einem Diskothekenbesuch auf offener Straße in Rostock überfallen und mit einem Messer verletzt worden. Anschließend wurde sie tagelang in einer kleinen Wohnung gefangen gehalten und mehrfach vergewaltigt. Nach fast vier Tagen gelang ihr die Flucht durch einen Sprung aus dem Fenster. Kurze Zeit später wurde der Mann festgenommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen