Rostock Lichtenhagen : Fahrradfahrerin von Auto erfasst und schwer verletzt

 
1 von 4
Fotos: Stefan Tretropp

Ihr Mann versuchte Sie noch aufzuhalten, aber da war es schon zu spät: Eine 71-Jährige wurde in Rostock von einem Auto erfasst und kopfüber gegen die Frontscheibe geschleudert.

von
04. November 2015, 14:05 Uhr

Zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einer Fahrradfahrerin ist es heute Vormittag auf der Rostocker Stadtautobahn gekommen. Nach bisherigem Erkenntnisstand von der Polizei ereignete sich der Zusammenstoß gegen 12.45 Uhr zwischen Lichtenhagen und Warnemünde.

Eine 71 Jahre alte Frau überquerte nach Polizeiangaben die zweispurige Stadtautobahn und wurde von einem Wagen erfasst. Sie erlitt eine schwere Kopfverletzung. Wie es von den Beamten weiter hieß, war die 71-Jährige zusammen mit ihrem Ehemann auf dem Fahrrad unterwegs. Während ihr Mann die Stadtautobahn unbeschadet überqueren konnte, passte die dahinter fahrende Frau offenbar nicht auf. Die 71-Jährige wurde von einem in Richtung Warnemünde fahrenden Audi erfasst und mit dem Kopf in die Frontscheibe geschleudert. „Ich habe ihr noch zugerufen, dass sie stehen bleiben soll“, sagte der geschockte Ehemann an der Unfallstelle. Frau und Fahrrad wurden auf den Fußweg geschleudert.

Der Unfallbeteiligte sowie weitere Passanten hielten an, um der Verletzten zu helfen. Kurz darauf trafen Feuerwehr, Rettungsdienst, Notarzt und Polizei ein. Die 71-Jährige kam mit einer schweren Kopfverletzung in ein Krankenhaus. Zur genauen Ermittlung der Unfallursache wurde ein Sachverständiger der Dekra beauftragt.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen