zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

17. November 2017 | 22:37 Uhr

Rostock : Erstis erobern die Universität

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Akademische Festveranstaltung mit rund 1000 Menschen in der Marienkirche. Frisch immatrikulierte Studenten feierlich begrüßt.

von
erstellt am 18.Okt.2014 | 09:00 Uhr

Musik, Talare, erwartungsvolle Gesichter – gestern um 15 Uhr hat Prof. Wolfgang Schareck die neu immatrikulierten Studenten feierlich in der Rostocker Marienkirche begrüßt. Zuvor unternahmen die Universitätsleitung und Dekane den akademischen Festzug vom Uni-Hauptgebäude durch die Kröpeliner Straße bis zu St. Marien. Vor dem Einzug in die Kirche musste Schareck einige mit Degen bewaffnete Burschenschaftler bitten, ihre Waffen wegzustecken.

Die angehende Medizinstudentin Marja Liisa Bolten ließ sich von dem Zwischenfall nicht stören. „Ich erwarte eine schöne, lehrreiche, aber auch aufregende Zeit“, sagte sie. Die 22-Jährige aus dem Landkreis Cuxhaven will an der Uni Rostock auf ihre Ausbildung zur Radiologie-Assistentin in Münster aufbauen. Auch Anna Köhn aus Brandenburg erwartet gespannt ihr Sonderpädagogik-Studium: „Ich möchte erst einmal richtig in der schönen Uni-Stadt Rostock ankommen“, so die 19-Jährige. Den Mut machenden Willkommensworten des Rektors klatschte sie Beifall – sowie den Klängen von Uni-Orchester und -Chor.

Der Festakt zum Semesterstart ist zu einer geschätzten Tradition geworden und wird von vielen Erstsemestern und ihren Familien besucht. Den Festvortrag vor den rund 1000 Gästen aus Politik und Gesellschaft hielt in diesem Jahr der Unternehmer Norbert Rethmann von der Rethmann SE & CO. KG. Sein Fazit: „Halten Sie Ihr Studium durch, es wird nicht jeden Tag die Sonne scheinen.“

Zudem begrüßten Allgemeiner Studentenausschuss (Asta) und Studentenrat die neuen Kommilitonen. Ihr Apell: „Macht die Uni zu Euerm Zuhause und gestaltet sie so mit, wie Ihr Euch das vorstellt.“ So sagte es Asta-Vorsitzender Clemens Schieweck. Stark nachgefragt waren Human- und Zahnmedizin. Bei den Bachelor-Studiengängen waren Wirtschaftswissenschaften, Good Governance und Maschinenbau beliebt. Innerhalb der Master-Studiengänge entschieden sich die meisten Neulinge für Wirtschaftsingenieurwesen, Bildungswissenschaft, Dienstleistungs-Management und Meeresbiologie. Derzeit sind 13 705 Studenten eingeschrieben. Ein neuer Master-Studiengang ist Good Governance – Rechtsgestaltung. Ab sofort ist es zudem möglich, den Bachelor of Education für Elektrotechnik oder Informationstechnik (Erstfach) und ein allgemeinbildendes Zweitfach zu erwerben.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen